www.pulpnoir.digital

Full Dialog – Wie geht konstruktives Streiten?

Diverses
14.05.2022 - 20:00 2022-05-14 20:00:00 2022-05-14 21:45:00 Europe/Zurich Full Dialog – Wie geht konstruktives Streiten? Kunstinstallation & Gespräch www.pulpnoir.digital
Kunstinstallation & Gespräch

Hybrid-Event vom multi-art Kollektiv pulp.noir ­im Rahmen der philExpo22

 

Plädoyer für eine konstruktive Streitkultur

Die politischen und ideologischen Gräben vertiefen sich und spalten unsere Gesellschaft. Stadt–Land, Links–Rechts, Impfwillige–Impfskeptische: immer mehr Fronten stehen sich unversöhnlich gegenüber und liefern sich aggressive Meinungskämpfe. Das ist Gift für die Gesellschaft und für die Demokratie. – Wie kann es gelingen, zwischen den verschiedenen Lagern Brücken zu schlagen? Was ist zu tun, damit die toxischen Gräben gar nicht erst entstehen?

Diese Hybrid-Veranstaltung plädiert für den konstruktiven Streit. Denn im Gegensatz zum Meinungskampf handelt es sich dabei um eine echte Auseinandersetzung und eine Form des Dialogs. Und zur Lösung von Konflikten braucht es immer einen Dialog. Und ebenso Fairness und Respekt. Aber nicht zwingend einen Konsens.

Die interdisziplinäre Live-Veranstaltung beginnt mit einer philosophischen Tour d’Horizon, führt durch eine 360°-Audio/Video-Installation, verweilt mit Expert*innen des Streitens an einem Runden Tisch und mündet schliesslich in einen Publikumstalk.

 

Von und mit

Julia Maria Morf …………………….. Video/VR
Thomas Fischer ……………….……. Konzeption
Meret Hottinger ……………….……. Conférencière
Martin Götz ……………….…..…….  Philosophische Tour d’Horizon

 

Victoria Mozalevskaya ………….…. Saxofon
Luzius Schuler ………………….…... Keyboards
Eric Hunziker ………………….…….
E-Gitarre
Paul Amereller ……………….……..  Schlagzeug
Simon Huber ………………….…….  Sounddesign, Mix

 

 

Vier Expert*innen des Streitens:

Csilla Békés ………………….….. Psychiaterin und Paartherapeutin

Angelo Gallina …………………... Boxtrainer und Politiker

Claudia Scheiner ……………….. Friedensrichterin und Mediatorin

N.N. ………………….…..........…. Vertreter*in eines Studierendenverbandes

 

 

Eintrittspreis
Kollekte
Veranstalter*innen
pulp.noir

pulp.noir ist ein multi-art Kollektiv aus Zürich. Es wurde 2004 von der Videokünstlerin / Szenenbildnerin Julia Maria Morf und vom Komponisten / Theatermacher Thomas Fischer gegründet, um ausserhalb eingefahrener Strukturen und Genres vielfältige und neue künstlerische Formate zu entwickeln.

Grundlegend für pulp.noir ist die enge Verschränkung mehrerer Künste, die alle auf der gleichen Stufe stehen, egal ob im Theater, im Kunstraum oder auf der Konzertbühne.
Dabei werden zwar ausgiebig neue Medien und Technologien genutzt, doch das zentrale Thema ist der Mensch, der trotz allem vergeblich gegen die Unberechenbarkeit der Welt anrennt.

Und ebenso zentral ist die Auseinandersetzung mit komplexen gesellschaftspolitischen Fragen, die statt einfacher Antworten viel Absurdes und Surreales zutage bringt, – aber immer auch triftige Gründe, um mit voller Kraft dagegen anzutreten.

www.pulpnoir.ch


philExpo 22 – Eine Woche der Philosophie in der Schweiz

Dezentralisiert, kreativ, multidisziplinär, partizipativ. philExpo22.ch – Eine Woche der Philosophie in der Schweiz ist ein besonderes Philosophie-Festival. Die Besonderheit der philExpo22 liegt in ihrem dezentralen und partnerschaftlichen Charakter. Die Veranstaltung vereint eine Vielzahl von Initiativen, die in allen Regionen der Schweiz und (mindestens) in vier Sprachen stattfinden werden.

Während zehn Tagen im Mai 2022 werden philosophische Reflexionen und offene Diskussionen an vielen realen und virtuellen Orten stattfinden. Schulen, Universitäten, Kulturzentren und philosophische Praxen werden ihre Türen öffnen und gemeinsame Räume für Lernen, Austausch und Gespräche bieten. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, die kritische und strukturierte Reflexion wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses zu stellen.

6. – 15. Mai 22, www.philexpo22.ch