Patrizia Lörtscher

-
2022-08-26 00:00:00 2022-10-15 23:59:59 Europe/Zurich Patrizia Lörtscher «Mein Gott, ist das schön!». Einzelausstellung. Bilder, Kollagen & Skulpturen Factory
«Mein Gott, ist das schön!». Einzelausstellung. Bilder, Kollagen & Skulpturen

Patrizia Lörtscher:
Ich wurde zwar nicht in einer Künstlerfamilie geboren, aber schon von Kindsbeinen an, durfte ich die familiäre Unterstützung und Wertschätzung für meine «Kunstwerke» geniessen und bin daran gewachsen.

Dieses Getragen werden konnte ich während meines Berufslebens als Lehrerin meinen Kids weitergeben. Zu den glücklichen Momenten zähle ich die begeisterten Gespräche mit Eltern, die mir berichteten, durch meinen Unterricht hätte ihr Kind seine Talente für das Gestalten entdeckt und habe darum beruflich diesen Weg eingeschlagen.

Während Jahrzehnten engagierte ich mich in der Volksschule. Als Ausgleich dazu war ich in meiner Freizeit immer auf der Suche nach Schönheit und Harmonie, himmlischen Stimmungen oder ausdrucksstarken Gesichtern. Skizzenblock und Aquarellkasten waren meine ständigen Begleiter

Einen Traum von Farben und kreativer Energie fand ich auf meinen zahlreichen Reisen durch Kuba. Aus einer Unmenge von Aquarellen, Skizzen und einem Reisebericht entstand 2016 mein Buch «Warum Kuba?».

Vor fünf Jahren bin ich in der Provence mit Acrylfarben auf völlig neuen Techniken und Ausdrucksweisen gestossen.

In der aktuellen Ausstellung sehen Sie unter anderem Collagen, die als Basis aus Musiknoten, Fotos, Landkarten oder Zeitungsartikeln bestehen. Von Musik und Farben beseelt, zeigen die meisten tierische Paradiese, gemalt während den Monaten aufkeimender Hoffnung, als die Pandemie bei uns besiegt schien.

Völlig im Gegensatz dazu steht die Arbeit zum Ausbruch des Krieges in der Ukraine: Tarnfarben und Waffen der Armee.

Einen ganz besonderen Platz in dieser Ausstellung haben meine Engel bekommen: Martha, die Anpackende, die mir den Rücken im Alltag stärkt, die Schöne aus Quito, die mich im Lockdown vor zwei Jahren in die Schweiz zurückführte, und schliesslich die beiden Engel, die mir das Gefühl geben, stets vom Himmlischen begleitet zu werden.

Farben sind das Lächeln Gottes in der Natur