Andri Stadler

-
2022-04-24 00:00:00 2022-06-12 23:59:59 Europe/Zurich Andri Stadler «Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video Kunsthalle Luzern
Lesung/Vortrag/Gespräch
23.04.2022 17:00
2022-04-23 17:00:00 2022-04-23 21:00:00 Europe/Zurich Andri Stadler - Lesung/Vortrag/Gespräch «Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video Kunsthalle Luzern
Lesung/Vortrag/Gespräch
30.04.2022 18:30
2022-04-30 18:30:00 Europe/Zurich Andri Stadler - Lesung/Vortrag/Gespräch «Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video Kunsthalle Luzern
Führung
06.05.2022 16:00
2022-05-06 16:00:00 2022-05-06 19:00:00 Europe/Zurich Andri Stadler - Führung «Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video Kunsthalle Luzern
Finissage
12.06.2022 14:00
2022-06-12 14:00:00 2022-06-12 17:00:00 Europe/Zurich Andri Stadler - Finissage «Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video Kunsthalle Luzern
«Passaggi». Einzelausstellung. Fotografie, Zeichnung, Video

Andri Stadler (*1971 in Aadorf TG) hat im Jahr 2019 vom Kanton Luzern einen Werkbeitrag erhalten für sein geplantes Projekt «Übergang – Passaggi». Schon seit längerem interessiert er sich innerhalb seiner künstlerischen Arbeit für die absolute Dunkelheit, für Schattenwelten und Schattenkonstruktionen, für die Übergänge von Hell und Dunkel bzw. Tag und Nacht. So zieht es Andri Stadler regelmässig mit seiner Kamera in die Landschaft, immer auf der Suche nach spezifischen Lichtverhältnissen.

Der Künstler streift durch Wälder, Täler, Gebirge, Flusslandschaften und hat vor zwei Jahren – dank dem Werkbeitrag – sich ein fahrendes Fotografie-Atelier errichten können, um einen grösseren Spielraum für die Entwicklung seiner künstlerischen Arbeit zu vergrössern. Zudem entwickelte er tragbare, optische Werkzeuge wie Linsen und Spiegel, mit denen er die Möglichkeit erhält, verschiedene Bildebenen während der fotografischen Aufnahmen vermischen zu können. Somit möchte er Sichtbares und Unsichtbares auf einer Bildfläche verschmelzen lassen. Was sich in seinem Projekttitel bereits ankündigt, ist die Faszination für die Alpenübergänge in der Schweiz, Frankreich und Italien, welche mit ihren begehbaren Pässen unter-schiedliche Regionen und Landschaften miteinander verbinden.

Zusätzlich zu den fotografischen Arbeiten sind während des Projektes auch Videoarbeiten und Zeichnungen entstanden, die einen anderen Blickwinkel, ephemere Momente und feine Bewegungen von seinen Erkundungstouren vereinen. Nächtliche Fahrten im leichten Scheinwerferlicht, nebulösen Gegenden und videografische Aufnahmen von Schattenspielen in der Natur zeugen von Andri Stadlers Beobachtungen. Die umfangreiche Serie an Tuschezeichnungen auf Büttenpapier, beschreibt der Künstler als eine zeichnerische Verarbeitung des Gesehenen sowie als eine dialogische Komponente in Bezug auf die Fotografien.

Einige Produkte dieser künstlerischen Recherchereisen sollen in der Kunsthalle Luzern – dem Ausstellungsraum entsprechend – in Grossformat präsentiert werden. So sollen die fotografischen Arbeiten, die Videoaufnahmen sowie die Tuschezeichnungen gleichermassen entwickelt und in die Ausstellung integriert werden.

Rahmenprogramm:
Sa, 23.04.2022, 17.00 bis 21.00 Uhr: Vernissage mit einleitenden Worten zur Ausstellung: Michael Sutter, Leiter Kunsthalle Luzern
Sa, 30.04.2022, 18.30 Uhr: Zsuzsanna Gahse – «Bergisch teils farblos»
Fr, 06.05.2022, 16.00 bis 19.00 Uhr: Künstler und Kurator vor Ort
So, 12.06.2022, 15.00 Uhr: Gespräch mit Künstler Andri Stadler und Kurator Michael Sutter

Eintrittspreis
Eintritt frei